Als im Jahre 1993 die Staatliche Studienakademie in Leipzig ihre Gründung erlebte, bezog sie in einer Liegenschaft ihr Domizil, das auf eine ehrwürdige Geschichte zurückblicken kann. Bis dahin traten mit der Gründung der Staatlichen Studienakademie Leipzig der Berufsakademie Sachsen die Herausforderungen der modernen Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft in den Fokus des Studienangebots. Mit dem seinerzeit bundesweit an Berufsakademien neuen und einmaligen Studiengang „Immobilienwirtschaft“, wurde ein erster wichtiger Schritt für ein Studium gelegt, das eine Antwort auf eine gewandelte Zielrichtung beim Umgang mit immer knapper werdenden Ressourcen liefern will. Weitere Studiengänge, wie "Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung“ (1995),„Bankwirtschaft“ (1997),„Service Engineering“( 1999) und „Informatik“ (2003), kamen im Laufe der Zeit hinzu. Außerdem wird hier seit 1993 auch dual studiert.

Talents wanted and opportunities

Besonders gut sind die Berufschancen für Absolventen einer interdisziplinären Ausbildung im Rahmen eines Studiums der angewandten Informatik. Die Halbwertszeit des Wissens im hochinnovativen Internet- und Multimediabereich beträgt nur ca. 2 Jahre! Bei langen Studienzeiten ist das Wissen mit Berufseintritt häufig schon veraltet. Deshalb möchte die Staatliche Studienakademie Leipzig Informatiker/innen mit Spezialwissen zum Project Engineering und fundierten betriebswirtschaftlichen Kenntnissen ausbilden - Praxiserfahrung inklusive. Bewerber sollten über Interesse am logischen Denken sowie die Fähigkeit zur Einarbeitung in komplexe Systeme verfügen. Sie müssen den Willen haben, zielstrebig und mit hoher Intensität in beiden Studienabschnitten zu arbeiten, was eine hohe Konzentrationsfähigkeit erfordert. Für die erfolgreiche Bewältigung des nur dreijährigen Studiums ist ein erheblicher Anteil an Selbststudienzeit erforderlich.