Rückblick Herbst-Schülerpraktikum

Wed, 01 Dec 2021 09:00:07 +0100

Montag, 04.10.2021

Montag früh 9 Uhr: acht junge Menschen warteten bereits am Empfang der Riesaer Straße 5 auf den Beginn des spannenden Schülerpraktikums. Nach einem kurzen Spaziergang durch das Gebäude, begrüßten unsere Kolleginnen Ekaterina Shalimova und Verena Saul die Schüler offiziell im Unternehmen und gaben einen Einblick in den Betrieb, den Arbeitsalltag und die Unternehmenskultur. Anschließend begann der richtig aufregende Teil: die Arbeit in den Fachbereichen und das Kennenlernen unserer Kolleginnen und Kollegen.

Dienstag, 05.10.2021

Den zweiten Tag verbrachten die Schüler in verschiedenen Abteilungen. In der sogenannten „Business Time“ konnten die jungen Talente in den Bereichen ankommen, erste Aufgaben erledigen und einen Eindruck in die Arbeitsweisen der Teams bekommen.

Mittwoch, 06.10.2021 – Dannys Einblick vom Tag

Mein Tag begann wie schon üblich kurz nach halb 9 im Büro. Ich habe direkt ein paar Kleinigkeiten mit meinem Paten Uwe besprochen und kleinere Dinge erledigt. Um kurz nach neun haben wir uns zu einem Rundgang durch die Gebäude der T-Systems MMS getroffen und konnten mit Rätseln mehr über das Unternehmen erfahren.

Kurz darauf erreichte mich die Nachricht, dass es einen Corona Verdachtsfall gab. Daraufhin wurde mir ein Netzwerkzugang zur T-Systems MMS für Zuhause eingerichtet, ich habe mich verabschiedet, das Gebäude verlassen und mich auf den Heimweg gemacht.

Zuhause angekommen habe ich direkt meinen Laptop gestartet und alles soweit eingerichtet. Als ich damit fertig war, habe ich mich bei meinem Paten Uwe gemeldet und meinen zweiten Paten Matthias kennengelernt. Er hat mir zunächst erstmal viel Theorie beigebracht, wir haben also viel über IP-Adressen und Betriebssysteme insbesondere Linux gesprochen. Daraufhin haben wir kurz die Cloud angerissen und mir wurde erklärt was das Team bzw. das Servicefeld so macht. Als letztes planten wir dann noch, was wir den nächsten Tag machen wollen und bereiteten die Themen aus dem „Praktikanten Bootcamp“ vor. Danach war es bereits Zeit für den Feierabend.

Donnerstag, 07.10.2021

Im Homeoffice ging das Schülerpraktikum weiter. Allerdings wurde die Business Time am Donnerstag mit einem IT Security Vortrag aufgelockert. Gerade wir als IT-Unternehmen wissen, wie wichtig IT Security ist. Unser Kollege Sebastian gab daher den Schülern einen spannenden Einblick in die allgemeinen Grundlagen der IT-Sicherheit und den Bereich Penetration Testing. Dabei konnten die acht Praktikanten in einer Testumgebung selbst aktiv werden und über den Tellerrand hinausschauen.

Freitag, 08.10.2021 – Tims Einblick vom Tag

Zum Ende der ersten Woche saßen alle Beteiligten im Homeoffice und haben von dort ihre Projekte und Aufgaben bearbeitet. Tim beschrieb den Tag wie folgt: „Das war der zweite Tag im Homeoffice und ich war nicht mehr beunruhigt, wie es ablaufen würde. Wir lernten das Programmieren, was nicht ganz so einfach war – vor allem mit nur einem Bildschirm. An dem Tag lernten wir Schleifen, wie z.B. die while- oder for-Schleifen, kennen und führten erste Codes aus.

Montag, 11.10.2021

Nach der Entwarnung am Wochenende entschied das Notfallteam der T-Systems MMS, dass die Schüler mit einem negativen Test ihre Arbeit vor Ort in den Bereichen wieder aufnehmen können. Nach der Testsession richteten sich die Schüler wieder im Unternehmen ein. Anschließend haben wir in einem digitalen Meeting in einem Rollenspiel „Schiffbruch“ erlitten und überstanden.

Dienstag, 12.10.2021 – Johannes Einblick vom Tag

Meine Aufgaben waren recht simpel, denn ich habe mich mit einem neuen Thema dem Java Script beschäftigt. Die Aufgabe, die ich bekommen habe, war erstmal sehr schwierig und ich habe sie nicht richtig verstanden, nach einiger Zeit und Übung ist sie mir allerdings gelungen. Danach habe ich dann weiter an meiner Website gearbeitet und das Java Script bei einer neuen Funktion angewandt, um mit Pfeilen zwischen Bildern hin und her zu scrollen. Ich war positiv überrascht, als es funktioniert hat, da ich es häufig versuchen und testen musste.

Nachdem ich damit fertig war, nahm ich bei einem Meeting meines Paten teil, in dem ich einen Einblick darüber erhielt, wie denn so ein Meeting eigentlich abläuft. Ich habe vieles nicht verstanden, da ich viele Fachbegriffe in dem Bereich noch nicht gut genug kannte, um sie zu 100 Prozent zu verstehen. Trotzdem war es sehr interessant, mal in so einem Meeting mit dabei zu sein und zu lauschen. In dem Meeting ging es um die Fehlerbehebung von Bugs und um bestimmte Aufgaben, die jeder noch zu erledigen hat. Außerdem berichteten alle, wie weit sie am Vortag gekommen sind und welche Aufgaben erledigt wurden. Nach dem Meeting haben wir dann Mittagspause gemacht und uns Essen geholt. Um 13:00 Uhr nach der Mittagspause habe ich weiter an meiner Website gearbeitet, um noch ein paar Dinge zu verbessern, die mir noch nicht ganz gefallen haben. Damit endete der Tag dann auch um 16:00 Uhr und ich war froh, dass ich meine Website weiter vervollständigen konnte.

Mittwoch, 13.10.2021

Für ein wenig Abwechselung in dem sehr technischen Praktikum konnten wir unsere Kollegin Sara aus dem Recruiting begeistern. Sie gab den Schülern ein paar Informationen über die Bewerbung selbst sowie noch Tipps und Tricks zur erfolgreichen Bewerbung bei uns im Haus mit auf den Weg. Um nicht nur die Perspektive von unseren festen Kolleginnen und Kollegen zu erfahren, hatten wir Lernende eingeladen, die über ihre Ausbildung oder ihr Studium und ihre Erfahrungen berichteten.

Donnerstag, 14.10.2021

Langsam neigte sich das Praktikum dem Ende zu und die Schüler beendeten fleißig ihre Aufgaben. Neben dem fachlichen Input aus den Abteilungen sollte am vorletzten Tag aber auch noch ein Thema aufgegriffen werden, das bei vielen jungen Talenten gänzlich unbekannt ist. Aus diesem Grund haben wir unsere Kolleginnen aus dem UX Design eingeladen. Sie nahmen die Schüler auf eine kleine Reise zur Nutzerzentrierung und Digital Experience mit.

Freitag, 15.10.2021 – Tims Einblick vom Tag

Letzter Tag, letzte Business Time: Wir schauten uns alles nochmal an und stellten Fragen, wenn wir welche hatten. Wir beendeten unsere letzte Aufgabe vom vorherigen Tag. Bei mir war es die Login Datenbank. Danach verabschiedeten wir uns von unseren Paten und gingen zum Abschlussevent, wo wir unsere Ergebnisse präsentierten.

Uns freut es sehr, dass die Schüler viel gelernt haben – und das nicht nur in einem Bereich. Die Business Time wurde gut genutzt und viele spannende Themen vermittelt, egal ob Programmier-Sprachen, Projekte oder sogar die Eventplanung mit Hygienekonzepten.

Du hast jetzt richtig Lust bekommen, selbst ein Praktikum bei uns zu machen?

Dich interessieren unsere Projekte für Schüler*innen?

The post Rückblick Herbst-Schülerpraktikum first appeared on Blog der T-Systems MMS.

T-Systems MMS

Als Digitaldienstleister für den Mittelstand und Konzerne in der DACH Region realisiert die T-Systems MMS jährlich rund 3.000 Projekte verschiedenster Größe und Komplexität in den unterschiedlichsten Branchen. Gemeinsam mit unseren Kund*innen gestalten wir die digitale Welt sicher, nutzerorientiert und barrierefrei – für eine digitalisierte zukunftsfähige Wirtschaft und lebenswerte Gesellschaft.